24.11.2017

Benefizpunsch für Matthias

Matthias braucht einen neuen Rollstuhl.

Matthias wurde am 14.Mai 2004 mit Trisomie 8, bedeutet dreifaches (achtes) Chromosom, geboren.

„Gesunde“ = „normale“ gebaute Körperzellen enthalten ausschließlich Chromosomenpaare, also jedes Chromosom nur zweimal..

Wohnhaft in Schwechat, besucht die sonder- und heilpädagogische Bertha von Suttner Schule in Schwechat.

Bei Matthias handelt es sich um eine sehr seltenen Form der Trisomie (des Dreifach-Chromosoms). Wie bei allen anderen Formen der Trisomie, kann diese medizinisch nicht behandelt werden, sondern die Menschen werden je nach Verlauf in Ihrer Entwicklung bestmöglich begleitet. Im Falle von Matthias sind das Ergotherapie, Logotherapie und Physiotherapie. Diese braucht er, weil eine Folge seiner Trisomie Muskelschwäche und Sehnenverkürzungen sind.

Auch hat Matthias schon drei Operationen gehabt, die leider nicht ausgereicht haben ihm das Stehen (und schon gar nicht) das Gehen zu ermöglichen. Somit ist er auf seinen Rollstuhl und die Therapien angewiesen.

Die Echt’n wollten hier helfen und sammelten am Freitag den 24.11.2017 in Form des traditionellen Benefizpunsch.

 

Offizieller Beginn war um 17:00 Uhr. Nicht so für „Die Echt’n“, die bereits am Vormittag dabei waren, die zweite Punschhütte aufzustellen, Häferl zu bringen, Leberkäse zu backen, Holzhütten weihnachtlich zu schmücken, Feuertöpfe aufzustellen, Tische reinigen, und, und und….mit einem Wort: Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren.

 

Natürlich waren schon Gäste vor 17:00 Uhr da. Die wurden aber nicht enttäuscht, denn der Punsch war heiß und so konnte dem fröhlichen Spenden nichts im Wege stehen. Und wie es bei den Echt’n so üblich ist, war bald der ganze Kirchenvorplatz voller gut gelaunter Menschen gefüllt, die für den guten Zweck zusammenstanden und spendeten. Kurz gab es technische Probleme aufgrund eines Erdschlusses im Ragus. Auch hierfür hatten wir eine schnelle Lösung.

Weiters ließ es sich Wolfgang von „Woifal mit Band“, diesmal ohne Band, nicht nehmen (auch gratis) österreichisches Liedgut zum Besten zu geben. Dies gipfelte darin, dass Musikwünsche um 5.- erfüllt wurden, die anschließend in die Spendenbox wanderten.

 

Das Schwechater Fernsehteam von SW1 und auch der NÖN filmten und fotografierten was das Zeug hielt. Interviews mit unserem Vizepräsi und der Frau Bürgermeister wurden gemacht – siehe diese HP unter „Filme“.

Die größte Freude für Matthias war wahrscheinlich die Probefahrt mit einem Trike

Gegen 20:45 tauchten die Perchten auf, mit denen wir einen guten Kontakt haben. Drum brauchen wir uns auch nicht zu verstecken, die Ruten bleiben in der Butte.

Es war ein wunderschöner Punschabend, der mit einigen Überzeitlern gegen 01:30 Uhr beendet wurde.

Zugabe für Matthias gibt’s am 1.12. in der Adventhütte des „Eiscafe Maximilian“ am Hauptplatz von 15:00 bis 22:00 Uhr sowie am 22.12.2017 ebenda.