Ausfahrt Samstag 22.8.2015

Quer durch die Pampa, oder: Kurven, Kurven, Kurven

Nach den Hundstagen im Sommer – der heißeste seit Zurückerinnerungsvermögens unseres Präsis –war das Wetter eines Bikers würdig. Sonnenschein, nicht zu heiß, nicht zu kalt. Komischerweise trafen nur Hömal und Geada (de hot sicha de Foaschui gstanglt) und Präsi beim Club ein. Jimmy sollten wir in Eisenstadt treffen. Um möglichst pünktlich zu sein sparten wir uns das dreifache Leithabergl ein und fuhren direkt B10 und B50 in die burgenländische Hauptstadt. Jimmy hatte sich gerade eine angeheizt als wir von der anderen Seite eintrudelten. Gemeinsam fuhren wir die B50 weiter bis Mattersburg und von dort nach Forchtenstein. Wer die Strecke kennt, weiß – Kurven und Kehren.

Im Innenhof der Burg holten wir uns einen Kaffee und ein Soda Zitron, ehe es über die Rosalia weiterging.

 

Wir kamen über Nebenstrecken in die bucklige Welt und Präsi wußte da einen Wirten, den man ohne Insiderwissen nicht mal im Traum finden würde. Er kannte ihn, da Vize, First Lady und er erst vor Kurzem da auf einer Hochzeitstafel waren. Pipifeines Mittagessen, gut und viel. Die Nachspeise ließen wir aus, denn wir haben ausgemacht, dass wir diese in Vorau beim Treffen des Motorradclub Graue Panther einnehmen wollen.

In Vorau eingetroffen freuten sich die Panther, wie immer einen Haxen aus, dass wir da waren. Das Begrüßungsstamperl gabs dieses Jahr ohne Gatsch drin. Letztes Jahr hats ja geschüttet wie beim Weltuntergang Präsi hatte da etwas zu barsch am Qirl gedreht, doch wie gesagt, diesmal trocken. Der Kaffee und die Cremeschnitte war vom Feinsten. Auch der Hendlgriller erkannte uns wieder – auch vom letzten Jahr wo wir uns vor seinen Hendl aufwärmten. Als einer vom Nebentisch auf unseren rüberschrie: „Friß ned sovü“, erkannte Päsi seinen ehemaligen Arbeitskollegen und Freund Werner W., der mit seinem Habara je mit einer 1100BMW da war. Nach einer gewissen Zeit verabschiedeten wir uns und fuhren über Ratten, Rettenegg, Neunkirchen, Wr. Neustadt heim.

Geada hat sich schon lange auf die neue BMW vom Hömal eingesessen und auch Jimmy pflügte die Kurven bis nimmer ging.

Super Wetter  und 345 km.