Tag 5 – Abreisetag – 588km, reine Fahrzeit 5:45 h

Beim Frühstück wurde unter vorgehaltener Hand erzählt, was alles weh tut und wo es zwickt und zwackt. Obs vom Biken oder von den Antidehydrationsgetränken kam, wissen wir nicht so genau. Danach kam die Minute der Wahrheit – wir zahlten die Zimmer und Präsi seine Zeche, er hat immer alles aufs Zimmer schreiben lassen.

Mit den Mädels der Rezeption wird auch noch fest geschäkert und sie schenk-ten uns darauf jeden einen Schlüsselanhänger und wer will, durfte sich die neueste Ausgabe des „Routenfahrers“ mit-nehmen. Wir wollten zuerst einmal Meter machen und fuh-ren gleich aufs Bandl. Doch mit der Zeit wollten wir nur noch heim. Eine Tankpause abseits der Autobahn wollten wir in Stams einlegen.

 

Wir wussten nicht ob Sipu hier jemand kennt, aber er zeigte uns das Skigymnasium und die Sprungschanze, sehr nett. Doch jetzt tanken und heim-wärts. Bei einer weiteren Tankerei haben wir bemerkt, dass Sipu’s linker, vorderer Fußraster fehlt! Nach 1,35 Minuten war ein Tauschraster montiert. Zum Glück hatte er zwei in Reserve mit. Am Knoten Wels haben wir Filli und Hoastl verabschiedet. Alle sind müde aber gut nach Hause gekommen.

 

Weitere Infos:

Länder: A, D, CH, FL, I

Hotel: Posthotel Strengen 44.- pro Nase Ü/F

Bikes:7 mit 2 Sozias

Strecke: 2.352km

Pässe:Arlberg, Furkapass, Hochtannberg, Hahntennjoch, Flüelapass, Silvrettahochalpenstr., Kaunertalgletscherstr., Stilfserjoch, Schröckenpass, Bregenzerwaldstraße, Passo di Forscagno, Ofenpass, Reschenpass, Oberjochpass

Passverbindungen:Au-Damüls, Zürs - Lech – Warth, Fontanella – Faschina,